Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Boden Pax Christi Unterkirche.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Die Pax Christi Kirche in Essen

Zur Pax Christi Kirche in Essen haben wir als Friedensbewegung im Bistum Essen eine besondere Beziehung. In dieser Kirche feiern wir mit der Gemeinde unsere thematischen Gottesdienste FRIEDEN(S)gestalten.

Ganz am Anfang stand ein Versprechen: die Namen von Freunden, die im Krieg getötet worden waren, nicht zu vergessen - und auf diese Art dem Frieden zu die­nen. Mit Gründung einer kleinen katholischen Gemeinde namens Sankt Albertus Magnus im Jahre 1949 fand diese Idee konkrete Gestalt: schwarz auf weiß wurden Namen von Menschen festgehalten, die an den Fronten und beim Bombenkrieg im Ruhrgebiet ums Leben gekommen waren. Und mit dem Bau einer Kirche begann man, diese Namen auf den Boden zu schreiben. 1968 erhielt die KIrche den Titel "Jesus Christus Princeps Pacis", kurz "Pax-Christi".

Inspirierend für die junge Ge­meinde war die Haltung von französischen Christen, die sich noch in den letzten Monaten des Krieges 1945 zur Pax-Christi-Bewegung zusammen­fanden und den Schritt über die Grenzen der Völker wagten. Inzwischen sind auf dem Boden mehr als 1.100 Namen von Menschen, die Opfer von Gewalt wurden,eingeschrieben – 'aus allen Völkern, Stämmen, Geschlechtern und Sprachen" (Offb 7,9)- sowie über 100 Namen von Ländern und Orten von Krieg und Gewalt.


Durch alle Schicksale und alle Gewalt hindurch wird konkret, was schon das Buch Genesis verkün­det: 'Abbild Gottes ist jeder Mensch' und was dann Jesus Christus in Wort und Beispiel klar macht : Wert und Würde eines jeden Menschen, ob Frau oder Mann, Freund oder Feind, gleich aus wel­chem Volk, welcher Rasse, Weltanschauung oder politischen Richtung sind unan­tastbar". (Text von Pfr i.R. F.J. Steprath für das Buch der pax christi Bewegung "Orte des Gedenkens,Betens und Handelns" zum 60-jahrigen Jubiläum, Verlag Butzon & Becker) 

Mit diesem Link erreichen Sie die eigene Homepage der Pax Christi Kirche