Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
KalkarWebsideHead-Seite001.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Aktionstage für Frieden und Abrüstung in Kalkar 3.10.17 und in Essen 7.10.17

03. Okt 2017 – 11:30 Uhr , 


Aktionstage gegen die Bundeswehr- und NATO- Kommandozentrale in Kalkar 03. Oktober 2017, 11:30 Uhr und die NATO-Kriegstagung in Essen, 07. Oktober 2017, 11:55 Uhr

Kriegsführungszentrum Kalkar

Eines der wichtigsten Zentren des NATO-Luftwaffen-Einsatzes befindet sich in Kalkar. Von den Tornados in Syrien bis zu den Luft-Transportern in Mali: Alle Luftwaffeneinsätze der Bundeswehr im Ausland werden von Kalkar am Niederrhein gesteuert. In Kalkar/Uedem haben die Bundeswehr und die NATO Leitzentralen und Kriegs-Infrastruktur für den Hightech-Krieg aufgebaut. Von den Gefechtsständen in Kalkar will die Bundeswehr künftig auch ihre Kampfdrohnen steuern.

 

 Kriegsplanung in Essen

In der Von-Seydlitz-Kaserne in Kalkar ist auch das multinationale Joint Air Power Competence Centre (JAPCC) der NATO untergebracht, eine Denkfabrik, in der Militär-Experten Pläne zur Kriegsführung in der heutigen Zeit mit konventionellen und mit Atomwaffen entwickeln. Die diesjährige Jahrestagung des JAPCC findet vom 10. - 12. Oktober wieder in Essen statt. Dass JAPCC will über die Rolle der Luftstreitkräfte bei der "Abschreckung" beraten.

 

Gegen solche Institutionen und Planungen – im Staat des Grundgesetzes mit seinem Friedensgebot –  protestiert am 3. Oktober 2017 in Kalkar und am 7. Oktober in Essen ein breites Bündnis der Friedensbewegung, das fordert:

  • Abbau der Kommandozentralen in Kalkar/Uedem und anderer NATO-Einrichtungen in NRW und deren Umwandlung für zivile Zwecke!
  • Keine NATO-Kriegsplanungen in Essen und anderswo!

 

3.10.2017, 11:30 Uhr Demo und Kundgebung in Kalkar (u.a. mit Tobias Pflüger, IMI und die LINKE)

7.10.2017, 11:55 Uhr Demo und Kundgebung in Essen (u.a. mit Niema Movassat, MdB die LINKE) 


Busfahrt nach Kalkar am 3. Oktober: 

8:30 Uhr ab Busbahnhof Dortmund, 
9:00 Uhr ab Fernbahnhof Bochum und 

9:30 Uhr ab Busbahnhof Essen.

Anmeldungen:     per E-mail bei Willi Hoffmeister: willi.hoffmeister@gmx.de,
                                  per Telefon bei: Joachim Schramm, DFG-VK, 0231-8180-32 Fax -31. 

Der Fahrpreis beträgt wie im vergangenen Jahr 15 Euro - ermäßigt 10 Euro. 

Mehr Infos unter: http://demo-kalkar.de und in den Downloads!

Bitte verbreitet und unterschreibt den Appell (Download) und schickt ihn bis zum 19.09. an die unten auf dem Appell angegebene Adresse.


 

Zeiten

  • 03. Okt 2017 – 11:30 Uhr

Adresse